CDs

Debussy, Ravel, Chausson

Quatuor Van Kuijk
alpha

"Das französische Quartett Van Kuijk vereinigt auf seiner neuen CD mit den Quartetten von Maurice Ravel und Claude Debussy das klassische Kammermusik-Paar der frühen Moderne, aber wie sie das tun: à la bonne heure - bravo! -, wie unsere westlichen Nachbarn sagen."
spiegel-online.de 10.9.2017


Gaetano Donizetti: Streichquartette 1–3

Pleyel Quartett
cpo

"Hier wird Donizettis Musik genauso locker, schwungvoll und unterhaltsam musiziert, wie sie geschrieben ist."
klassik-heute.de 10.7.2017


Johannes Brahms: Streichquartette & Klavierquintett

Belcea Quartett, Till Fellner
Alpha Classics

"Lange habe ich keine Aufnahme dieser Werke gehört, die so packt, so spannungs- und farbenreich daher kommt und die vor allem auch den Mut hat, den Brahms’schen Klangkosmos bis an die Grenze zur Zerbrechlichkeit auszuloten."
klassik.com 11.6.2017


Edvard Grieg: Die Streichquartette

Meccore String Quartet
Dabringhaus und Grimm

"Das polnische Meccore String Quartet spielt diese ungewöhnliche Musik mit insistierendem Nachdruck und aller gebotenen Dramatik."
BR Klassik 20.5.2017


Frederick Delius / Edward Elgar: Streichquartette e-Moll

Villiers Quartett
Naxos

"... auch hier werfen die Villiers dank ihrer exquisit ausbalancierten kammermusikalischen Partnerschaft ausreichend viele Köder aus, um dieses mal rhapsodisch in sich gekehrte und dann wieder mit großer Klangfülle die ganze Welt umarmende Werk in vollen Zügen genießen zu können."
Rondomagazin 1.7.2017


Alexander Zemlinsky: Streichquartett Nr. 2 / Béla Bartók: Streichquartett Nr. 5

Aris Quartett
telos

"Höhepunkt des Albums ist eine mitreißende Interpretation des fünften Bartók-Quartetts, die technisches Können, Präzision und Leidenschaft vereint. Selbst unter den hochkarätigen Konkurrenzaufnahmen entfaltet der emotionale Reichtum der Musik nur selten eine so überwältigende Kraft wie hier."
Fono Forum  Mai 2017


Béla Bartók: Sechs Streichquartette

Heath Quartet
harmonia mundi

"Das englische Heath Quartet ist jedoch so ein Ensemble, das seine Instrumente nicht allein bis ins wirkungsvollste Glissando oder Pizzicato packend und mitreißend beherrscht. Man hat stets den Eindruck, dass die vier Musiker in ihrem Spiel ständig versuchen, die Grenzen des Machbaren doch nur um ein paar Zentimeter weiter zu verschieben, um noch hinter die allerletzten Geheimnisse dieser Werke zu kommen."
Rondomagazin 13.5.2017


Franz Schubert: Streichquartett Nr. 15, Joseph Haydn: Streichquartett op. 20/III

Tetzlaff Quartett
ondine

"Aber das Tetzlaff Quartett schafft es tatsächlich, gleich noch für möglicherweise ein und denselben Leidensschrei unterschiedlichste Ausdrucksnuancen abzurufen und hochvirtuos mit großartiger transparenter Beweglichkeit einzusetzen. Wobei einem dann eine nur scheinbar kleine, zarte Flageolett-Geste ähnlich in die Glieder fährt wie das brutalste Tutti."
Rondomagazin 6.5.2017


Johannes Brahms, Arnold Schönberg
Streichquartette, Lieder

Kuss Quartett, Mojca Erdmann
Onyx, ONYX4166

"Impulsiv und schwungvoll, erlesen schwärmerisch und selbst im Grüblerischen ungemein nuancenreich bewegen sich die vier Musiker in dieser durch und durch romantischen, aber eben nie von Pathos oder gar späterem Fin de Siècle-Sound aufgedunsenen Klangwelt."
Rondomagazin 25.2.2017


Tschaikowsky: Streichquartette

Klenke Quartett
Berlin Classics

"Das Ensemble weist eine glänzende Technik, eine präzise Artikulation, eine differenzierte Klangfarbengebung und ein tiefes Verständnis für Tschaikowskys Musiksprache auf. Das macht diese Gesamteinspielung der Tschaikowsky-Quartette zu einem kostbaren Schatz für alle, die sich in diesen selten erkundeten Bereich von Tschaikowskys Schaffens begeben möchten."
klassik.com 7.2.2017


Barbara Heller
Herbstmusik
Wergo 2016

"Das alles klingt in der eindringlichen, dynamisch zupackenden und dennoch detailverliebten Lesart des Verdi-Quartetts zeitlos modern – dabei geht es um treibend-virtuose Spielfreude und nie um kopflastige Avantgarde."
www.klassik-heute.de, 9.3.2017


Kreisler: Quartett in a-Moll / Zemlinsky: Quartett in e-Moll / Schulhoff: 5 Stücke
Artis-Quartett
Nimbus 2016

"Als das Stück vom Wiener Tonkünstlerverein abgelehnt wurde, zog Zemlinsky es zurück: Es sollte erst gut 100 Jahre später uraufgeführt werden, und zwar durch das Artis-Quartett, das es hier mit wunderbarer Klarheit und sinnlichem Klang vorträgt."

FonoForum, Februar 2017


Insights
Die Streichquartette von Arnold Schönberg
Asasello Quartett, Eva Resch
genuin 2016

"Wir sind umgeben von Mikrokosmen, Farben und Formen und nehmen zugleich das tiefe Blau des Ozeans wahr. Eindrücklich und poetisch beschreiben die Musiker des Asasello-Quartetts ihre Erfahrungen bei der Erarbeitung der Quartette Arnold Schönbergs. Uns Hörern geht es nicht anders: Wir sind eingeladen, eine mannigfaltige Landschaft zu erkunden, die sich zugleich, ungeachtet innerer Heterogenität, als Einheit darstellt."
das Orchester 2/2017


Saint-Saëns: Klavierquintett / Streichquartett Nr. 1
Quartetto di Cremona, Andrea Lucchesini (Klavier)
Audite

"Ein mehr als lohnender Einsatz für zwei Werke, die man gerne häufiger im Konzertsaal hören würde."
das Orchester 1/2017